Für die evangelische Kirche:

  • Theologische und gesangliche (Mit-)Gestaltung von Gottesdiensten (Familiengottesdiensten, Hochzeiten, Beerdigungen, Abendmahlsfeiern, Synodengottesdiensten, Weihnachts-, Passions-, Oster-, Pfingstgottesdiensten)
  • Öffnet externen Link in neuem FensterHörbeispiel
  • Beratung zur Vorbereitung und Gestaltung kirchlicher Feste (z.B. Workshops mit über 80 Mitarbeitern zweier Kirchenkreise)
  • Christliche und menschliche Spiritualität in der Pflege (Beratungsrunden, Einzelberatung, Supervision von MitarbeiterInnen und Leitungsebenen in Diakoniestationen und Pflegeeinrichtungen)
  • Beratung von PfarrerInnen in Persönlichkeits-, Amts- und Gemeindefragen
  • Lektoren- und Kantorenschulungen
  • Teilnahme an Podiumsgesprächen zu ökumenischen Fragestellungen, zum Umgang mit der Trauer in der Gesellschaft, zum Profil einer christlichen Persönlichkeit.
  • Mitwirkung und Mitgestaltung bei Katechumenen- und Konfirmandentreffen und -freizeiten.
  • Workshops zur Stimmbildung
  • Tänze der Völker

Resonanzen

Referenz für Herrn Dr. Hubert Grunow aufgrund seiner 16-jährigen Tätigkeit in vielfältigen Veranstaltungen im Kirchenkreis An der Agger

Der Kirchenkreis An der Agger ist dankbar dafür, dass Herr Dr. Grunow seit vielen Jahren Konzerte im Kirchenkreis mitgestaltet und hier insbesondere als Tenorsolist das Konzertleben im Oberbergischen bereichert.

Er hat mitgewirkt bei Messen wie der Krönungsmesse in der Kirche Eckenhagen, bei Oratorien wie Händels Judas Makkabäus, Weihnachtsoratorien in Dieringhausen und Waldbröl, Mendelssohns Elias, Haydns Schöpfung sowie Kantaten und Passionen.

 Wir haben weiterhin auf seine gesangliche Qualitäten zurückgreifen können bei Rundfunkgottesdiensten (WDR aus der Christusgemeinde, Dieringhausen), den Windecker Sommerabendkonzerten in Dattenfeld  und Liedern aus dem Warschauer Ghetto in Rosbach.

Durch seinen Gesang hat er die Synodengottesdienste in Wipperfürth und Dieringhausen musikalisch geprägt, die Gospelkonzerte in Waldbröl und  Windeck sowie die  Klassik-Konzerte mit seinem Klassik-Ensemble „Passepartout“ und seinen Gesangsstudenten aus Windeck mitgestaltet.

Besondere  Anlässe mit großer Öffentlichkeitswirkung waren die Eröffnung der neuen Trauerhalle in Dieringhausen (mit C. Pinder und Kreiskantor H.P.  Fischer), der Besuch des Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Dr. h.c. Nikolaus Schneider, Ausstellungseröffnungen in Dieringhausen und Waldbröl, Konzerte mit der Thomas-Morus-Akademie im Rahmen der Bunte-Kirchen-Festivals im  Oberbergischen, ein Adventsgottesdienst für den Rotary-Club Gummersbach sowie die musikalische Gestaltung von zahlreichen Gottesdiensten wie  Hochzeiten, Konfirmationen, Jubiläen und Beerdigungen in einer Vielzahl von Gemeinden des Kirchenkreises.

Neben der Konzerttätigkeit hat er auch Stimmbildungs-Workshops und Gesangsunterricht erteilt, u. a.  für Mitglieder des Chores Canticum und Mitglieder des Jugendchores in Dieringhausen.

Zu seinen Workshops gehörten auch Ausbildungsanteile für Vikare und Pfarrerinnen und Pfarrer z. A. in den Bereichen Stimmbildung und Präsenztraining.

Stimmbildung hat der auch erteilt für C-Examenskandidatinnen und –kandidaten sowie für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker.

Dr. Grunow gestaltet regelmäßig den alljährlichen Weihnachtsgottesdienst in der Kirche Niederseßmar zusammen mit dem Chor Canticum und hat mehrfach die musikalische Gestaltung der Weihnachtsfeiern für Mitarbeitende des Kirchenkreises übernommen.

Mit der  Oberbergischen Kantorei und den Kantoreien Dieringhausen, Waldbröl, Rosbach und Dattenfeld hat er in den vergangenen Jahren  intensiv zusammengearbeitet.

Neben seiner Konzerttätigkeit war Herr Dr. Grunow auch als Theologe, Supervisor und Lebensberater aktiv. Dazu gehörten die Übernahme von Leitungs-, Team- und Einzelsupervisionen in Waldbröl und im Altenheim Bergneustadt.

Als Podiumsgast bei „Talk am Turm“ hat er zum Thema „Bestattungskultur“ Stellung genommen.

Mit Katechumenen und Konfirmanden hat er  Lieder und Tänze zum Alten Testament einstudiert und Workshops zu Heiligabend und Pfingsten „Sacred dance“ angeboten.

Der Kirchenkreis An der Agger dankt Herrn Dr. Grunow für seine langjährige, zuverlässige und kompetente musikalische und beraterische Arbeit herzlich.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Jürgen Knabe (Superintendent)

 

Gummersbach am 10.05.12